Methodik – Vorgehen

Das erste Gespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Vorstellung Ihres Anliegens. Dabei ist es für mich wichtig zu verstehen, warum sie denken, eine Paartherapie bzw. Paarberatung würde für Sie in Frage kommen und welche Erwartungen und Wünsche Sie diesbezüglich haben. Nach dieser Bestandsaufnahme können Sie in Ruhe entscheiden, ob Sie die Arbeit mit mir fortsetzen wollen.

Sind Sie für eine Weiterbehandlung, werden wir gemeinsam versuchen, Problemauslöser, wie emotionale Konflikte oder festgefahrene Beziehungsstrukturen, zu analysieren. Erst wenn Schwierigkeiten richtig verstanden werden, arbeiten wir an Lösungswegen. Zum Verständnis Ihres Paarkonflikts ist neben Ihren Aussagen das Geschehen in den Sitzungen selbst oft sehr hilfreich.

Neben dem Gespräch werden Methoden aus verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren – zum Beispiel aus der klientenzentrierten Gesprächsführung, der Verhaltenstherapie oder aus der systemischen Paartherapie – angewandt.

Missverstandene Kommunikation ist ein großer Stolperstein in Beziehungen. Die Art, wie Paare miteinander sprechen, beeinflusst ihr Miteinander maßgeblich. Daher findet zu jeder Paartherapie bzw. zu jeder Paarberatung ein Kommunikationstraining mit Auszügen aus dem EPL (Ein partnerschaftliches Lernprogramm) statt.